Bilder auf Facebook posten (Version Herbst 2021)

Facebook-Bild mit Rand im Newsfeed (importiert von Instagram)

Wer gerne schöne Fotos auf Facebook postet, hat es vielleicht schon gesehen: Plötzlich erhalten viele Fotos einen hässlichen Rand im Facebook-Feed (nicht auf der eigenen Wall). Der Grund dafür scheint zu sein, dass Facebook die mögliche Höhe von Bildern nun drastisch beschränkt: Man will einfach nicht, dass einzelne Fotos zu viel “real estate” in der Anzeige der anderen User bekommen. Das ist verständlich, aber trotzdem schade.

Bild mit Rand aus dem Facebook-Newsfeed (importiert von Instagram)
Bild mit Rand aus dem Facebook-Newsfeed (importiert von Instagram)

Diese Einschränkung gilt anscheinend nur für Bilder, die direkt auf Facebook oder auf Instagram gepostet werden – nicht aber für Bilder externer Artikel (die sind immer noch stark querformatig, wenn sie als og:image definiert werden – idealerweise werden sie mit 1.200 x 630 px angelegt).

Auch für Facebook Ads gelten weiterhin eigene Regeln, die sind davon offenbar nicht betroffen.

Wer den Rand vermeiden will, dem bleibt nichts anderes über, als sich an das neue Format zu gewöhnen. Die maximale Größe im Feed beträgt nun 680 x 470 px (quer). Ein Foto mit 680 x 480 px erhält bereits einen Rand. Das maximale Seitenverhältnis beträgt also 1:1,45 (das Foto könnte zum Beispiel auch 1.000 x 1.450 px groß sein und wird dann zwar proportional verkleinert, aber ohne Rand dargestellt).

Testbild, 680 x 470 Pixel
Testbild, 680 x 470 Pixel

Wer trotzdem lieber hochformatige Bilder postet, der sollte noch eine weitere Regel beachten: Hochformate mit einem größeren Seitenverhältnis als 1:1,5 werden nicht nur mit Rand dargestellt, sondern auch nach unten hin abgeschnitten. Es empfiehlt sich also, keine Hochformate zu posten, die über dieses Verhälntnis hinausgehen, da sie sonst nicht komplett dargestellt werden. Dies gilt übrigens für den Feed und für die Wall.

Testbild, 1.000 x 1.500 Pixel
Testbild, 1.000 x 1.500 Pixel

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.