SPÖ-Rant, Teil 5 – Kommunikation (not!)

Zurück zu Teil 4

5. Kommunikation (not!)

Zum Abschluß meines Rants würde es mich natürlich reizen, über die Performance der SPÖ im Web und in Social Media zu raunzen, die vielen hunderttausend Euro zu beklagen, die im Wahlkampf Facebook sinnlos in den Rachen geworfen wurden und über die Qualität der Arbeit der involvierten Agenturen zu jammern – einschließlich der bereits erwähnten Kalendersprüche.

Ich werde es nicht tun. Mein alter Lehrer Helmut Schretter meinte einmal in einer Vorlesung, man könne dauerhaft gute Werbung nur für ein gutes Produkt machen. Und ein gutes Produkt – so würde ich ergänzen – ist eines, das die Bedürfnisse der Zielgruppe erfüllt.

Wir müssen also an der Qualität dieses Produktes „SPÖ“ arbeiten, damit es auch wieder eine (größere) Zielgruppe findet, die sein Angebot zu schätzen weiß. Alle Probleme immer nur mit dem Verweis auf „schlechte Kommunikation“ abzutun, wie es Josef Cap gerne tat, bringt aus meiner Sicht überhaupt nichts.

Dieses „wir“ inkludiert die gesamte Partei, aber die Initiative dazu muss (zumindest auch) von der Parteispitze kommen. Sie hat jetzt noch genau einen Versuch, die Weichen in die richtige Richtung zu stellen. Sie muss eine Dynamik glaubwürdiger Erneuerung, des Reformeifers, des Hinterfragens alt eingesessener Strukturen und des Abschneidens alter Zöpfe entfalten – eine Dynamik des Aufbruchs! Es gibt jetzt keine Tabus mehr, kein „das haben wir schon immer so gemacht“ oder „das haben wir noch nie so gemacht“. Wer glaubt, wir können die Partei durch ein bisserl „bessere Kommunikation“ oder durch ein paar neue Köpfe retten, der hat den Ernst der Lage definitiv nicht verstanden.

Es ist 5 nach 12, gemmas endlich an!

P.S.: Hier gibt es alle fünf Teile meines „SPÖ-Rants“ in einer druck- und weitergabefähigen Version zur freien Verwendung – vorausgesetzt, ich werde korrekt zitiert.

Nachdem ich mehrfach dazu aufgefordert wurde, werde ich das Papier auch den Mitgliedern des Bundesparteivorstandes zukommen lassen.

Ich freue mich über weiteres Feedback und vor allem auf die gemeinsame Rettung der SPÖ!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.